© 2017 Radiologie-Zentrum Diepholz

Radiologie-Diepholz CT

Arbeitsweise
Die  Computertomographie arbeitet mit Röntgenstrahlen. Die Röntgenröhre umkreist den Patienten, während sie gleichzeitig Röntgenstrahlen aussendet. Dabei kann jeder Körperabschnitt separat  gescannt werden. Der Patient sollte während dessen ruhig und entspannt liegen. Bei manchen Untersuchungen  wird es zudem erforderlich  Kontrastmittel zu spritzen, um deutlichere Bilder zu erhalten oder um Entzündungen, Tumoren oder Gefäßerkrankungen nachweisen bzw. ausschließen zu können.

Die Untersuchung
Während der  Untersuchung liegen Sie meist in Rückenlage (seltener in Bauchlage) auf  einer schmalen Liege, die sich langsam in die ringförmige Öffnung (keine Röhre) des CT`s hineinbewegt. Die Öffnung ist relativ  weit, weshalb Sie sich nicht eingeengt  fühlen und keine Platzangst haben müssen. Während der Untersuchung  können Sie zudem über eine Wechselsprechanlage jederzeit mit dem Arzt bzw. der Röntgenassistentin sprechen, falls Probleme auftreten.
Die  Untersuchung selbst ist völlig schmerzfrei und dauert je nach Aufwand 2  bis 10 Minuten. Möglicherweise werden Ihnen dabei noch genaue Anweisungen für die Atmung geben. Bitte halten Sie sich  daran, denn mit jedem unkontrollierten Atemzug können die aufgenommenen Bilder verwackelt werden.

Kontrastmittel im CT
Ist der natürliche Kontrast zu schwach, ist die Gabe von Kontrastmitteln nötig. Das Kontrastmittel wird über eine Kontrastmittelpumpe in die Armvene
injiziert und erzeugt besser beurteilbare Bilder. Bei Untersuchungen des Bauchraums  kann es auch sein, dass Kontrastmittel getrunken werden muss.

Computertomographie - Untersuchungen ohne “Röhre”

CT Überwachung

Im Vergleich zur normalen konventionellen Röntgendiagnostik ist  bei dem Einsatz der Computertomographie die Strahlenbelastung etwas höher.  Die räumliche Auflösung und die diagnostische Aussagekraft des Verfahrens ist jedoch um ein vielfaches besser.

CT-Gerät
  • Scan vom gesamten Skelettsystem
  • Scan Thorax (Brustkorb, Lunge)
  • Scan Abdomen (Bauchorgane, Harnwege)
  • Schmerztherapie der Lendenwirbelsäule
  • Scan vom Kiefer vor Zahnimplantation

Anwendungsmöglichkeiten CT: